Handball-Spielberichte
Handball-Spielberichte | Veröffentlicht am: 26. November 2019

Männliche D Jugend

Nichts für schwache Nerven – mitreißend bis zum Schluss
Verdienter Sieg und weiterhin ungeschlagener Tabellenführer

Am vergangenen Sonntag, den 24.11.19, stand für unsere Mannschaft ein Heimspiel gegen die JSG Mörfelden/Walldorf an – eine ebenfalls gute Mannschaft mit bisher vielen Siegen. Es versprach, ein Spiel auf Augenhöhe zu werden. Das bedeutete allerdings auch, der Sieg wird uns nicht geschenkt, der muss verdient werden.
Gleich zu Beginn ging die Treburer Mannschaft zwar mit 2 Toren in Führung, aber nur wenig später hatten die Gäste ausgeglichen. Beide Mannschaften waren gut aufgestellt, die Abwehr auf beiden Seiten stand bombenfest. Es war für den Angriff schwer, zum gegnerischen Tor durchzukommen. Für Trebur genauso wie für die Gäste. Der Spielstand wechselte ständig. Mal führte Trebur knapp, mal Mörfelden/Walldorf, mal war es ausgeglichen. Kurz vor der Halbzeit schienen unsere Spieler die Faxen jedoch dicke zu haben. Sie lagen mit 2 Toren zurück und so in die Pause zu gehen, war für die Spieler wohl keine Option. Sie kämpften, blockten, dribbelten was das Zeug hielt und schafften in den letzten Sekunden noch den Ausgleich zum 9:9. Das war wichtig für die Mannschaft. Eigentlich war das ein gerechtes Zwischenergebnis, aber zufrieden waren sie damit ganz und gar nicht.
Das merkte man gleich zu Beginn der zweiten Hälfte. Die Treburer hatten langsam den Bogen raus, wie man nicht nur an der gegnerischen Abwehr vorbeikommt, sondern wie man auch den wahrhaft hünenhaften Torhüter der Mörfeldener überwinden konnte. Und so setzten sie sich gleich mal mit 3 Toren ab. Das war schon mal ein gutes Polster. Die Gäste versuchten, das Spiel noch für sich zu entscheiden, kamen aber nur bis maximal 2 Tore an uns heran. Trebur baute beständig seine Führung weiter aus. Jedes weitere Tor, das Jubeln des Publikums peitschte die Spieler förmlich nach vorne und setzte weitere Kräfte frei. Sie waren heiß auf den Sieg und versenkten Treffer für Treffer im gegnerischen Netz. Mörfelden/Walldorf hatte dem nicht wirklich noch etwas dagegen zu setzen. Am Ende stand es 18:15 für uns.
Ein sehr nervenaufreibendes Spiel für die Zuschauer.
Aber Jungs, das war Spitzenklasse!

Es spielten:
Ansgar (3), Bastian (Tor), Dennis (2), Fabian, Felix, Julius, Koray, Lenny (3), Moritz  (6/1), Nico (1), Philipp (3), Raphael





Suche
Termine
Geschäftsstelle
Weitere Nachrichten
Zum Archiv
Sponsoren & Partner