Leichtathletik
Leichtathletik | Veröffentlicht am: 8. Mai 2019

Zweimal Gold

Nach der Rekordbeteiligung im letzten Jahr hielt bei den diesjährigen Kreismeisterschaften am 5.5. in Groß-Gerau nur ein kleines Häufchen die Treburer Leichtathletikfahne hoch.

Nach einjähriger Wettkampfpause griff Lene Keßler wieder in die Titelvergabe ein und konnte über die 800m der Klasse W14 sogar mit der neuen Bestleistung von 2:41,61 min gewinnen.

Ein volles Tagesprogramm hatte Logan Litwiakow bei den M12. Nicht nur die Titelverteidigung über die 800m stand auf dem Programm, im Hochsprung, Weitsprung und Ballwurf nahm er zum ersten Mal an einem Wettkampf teil. Obwohl er erkältungsbedingt die 800m etwas vorsichtiger anging, reichten seine Kraftreserven, um den Lauf im Endspurt in 2:50,25 min deutlich für sich zu entscheiden. Einen zweiten Platz erreichte er im Ballwurf mit 35,0 m, im Hochsprung wurde er Vierter mit 1,30 m und im Weitsprung konnte er leider keinen gültigen Versuch in die Grube bringen.

Vielseitig zeigte sich auch Finya Wölter trotz momentaner Knieprobleme. Über die 100m der weiblichen U18 war sie im Vorlauf noch die Drittschnellste in 14,08 sec, konnte die Zeit aber im Endlauf nicht wieder erreichen und wurde in 14,28 sec Vierte, wie auch im Weitsprung mit 4,52 m. Im Kugelstoßen gab es dann doch einen Podiumsplatz. Dritte mit der neuen Bestleistung von 9,07 m.

Stabile Leistungen zeigt auch Katharina Melchior bei den Frauen. Sie erreichte jeweils dritte Plätze über 100m in 14,02 sec, über 200m in 28,94 sec und im Weitsprung mit 4,50 m.

Foto: Auf dem Weg zur Meisterschaft über 800m der Altersklasse W14: Lene Keßler (TV Trebur)
Foto: Raphael Schmitt / SCHMITT-SPORTFOTO.COM

Zur Leichtathletik-Abteilung



Termine
Alle Termine anzeigen
TV-Geschäftsstelle
Weitere Nachrichten
Zum Archiv
Sponsoren & Partner